Projekte

Kontakt

Marion Ott

Name

Marion Ott

Telefon

work
+49 241 80 96157

E-Mail

E-Mail
 

Forschungsprojekte

Folgende Forschungsprojekte werden oder wurden durch Drittmittel gefördert.

DFG Projekt „Konkurrierende Kombinatorische Auktionen“

In diesem von der DFG geförderten Projekt untersuchen wir theoretisch und experimentell, wie sich Wettbewerb zwischen Auktionatoren auf die Wahl des Designs der angebotenen Kombinatorischen Auktionen auswirkt.

Projektleitung: Thomas Kittsteiner, Marion Ott
Projektmitarbeiter: Alexander Heczko
Affiliierte Forscher: Richard Steinberg (LSE)

Förderzeitraum: 2015 bis 2017

Start-Up Projekt „Der Einfluss von Knappheit in interaktiven Entscheidungssituationen: Experimente und Theorie“

Gegenstand des Forschungsprojekts ist die Frage, wie Knappheit das Verhalten in interaktiven Entscheidungssituationen beeinflusst. Es wird als RWTH Start-Up Projekt im Rahmen der Exzellenzinitiative an der RWTH Aachen gefördert.

Förderzeitraum: 04/2014 bis 06/2015

Weitere Informationen

Auslandsaufenthalt zur Erforschung Kombinatorischer Auktionen

Das Karlsruhe House of Young Scientists (KHYS) hat einen sechsmonatigen Aufenthalt als Visiting Scholar an der Stanford University, Palo Alto, USA, zur Erforschung Kombinatorischer Auktionen gefördert.

Kooperationspartner an der einladenden Universität: Marissa Beck, Paul Milgrom

Förderzeitraum: 11/2009 bis 04/2010. Fortsetzung der Zusammenarbeit bei einem weiteren Aufenthalt 04/2013 bis 07/2013.

 

Schulungen

Schulung zur Auktionstheorie

Am 27. Februar 2014 haben wir bei der Trianel GmbH in Aachen eine eintägige Schulung zur Auktionstheorie durchgeführt.